Soziale Gerechtigkeit und Teilhabe in digitalen Lösungen: Intersektionalität als Perspektive für diversitätssensible Technikentwicklung

Forschungsfrage / These

Wissenschaftler*innen haben in den letzten Jahren vermehrt auf die unfaire Diskriminierung von Minderheiten in und durch technische Lösungen hingewiesen. Wie kann Diversität in digitalen Angebote erhöht werden? Wie sähen beispielsweise diversitätssensible Algorithmen aus? Welche Methoden benötigt es für eine diversitätssensible Technikentwicklung?

Beschreibung

Dieses Projekt beschäftigt sich mit Fragen von sozialer Gerechtigkeit und Teilhabe in der digitalen Gesellschaft. Dabei werden Diskriminierung und Diversität in der Technikentwicklung und in digitalen Lösungen betrachtet. Insbesondere wird aus Perspektive der gender studies gefragt, wie Technik inklusiv gestaltet werden kann. Das Projekt zieht eine schwarzfeministische Perspektive heran und arbeitet insbesondere mit dem Konzept „Intersektionalität“. Dies ist ein analytisches Instrument, um Mehrfachdiskriminierung und Gewalterfahrungen wie z.B. hate speech gegen Transpersonen und Feminist*innen in den sozialen Medien sichtbar zu machen. Das Konzept wurde von schwarzen Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen im Laufe der US-amerikanischen Geschichte geprägt. Es kann auch im Kontext der Digitalisierung fruchtbar gemacht werden – sowohl zur Analyse der Effekte als auch zur Entwicklung von digitalen Technologien. In Gesprächen mit Technikentwickler*innen möchte die Forscherin herausfinden, inwiefern Designer Diversität in ihren Systemen einbeziehen.

Partner

  • GESIS - Leibnitz-Institut für Sozialwissenschaften
  • IDS - Leibnitz-Institut für Deutsche Sprache
  • Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)
  • IWM – Leibniz-Institut für Wissensmedien
  • KIT – Karlsruher Institut für Technologie
  • Universität Mannheim
  • ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung
  • Logo ZKM | Zentrum für Kunst und Medien

Partner

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg aus
Mitteln der Landesdigitalisierungsstrategie digital@bw.

  • Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
  • Landesdigitalisierungsstrategie digital@bw