Gemälde einer Frau
© ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, Foto: Natalie Wasiljew

Feminismus und Memes - digilog@bw

16:00 Uhr–18:00 Uhr

Sie sind klein, lustig und eigentlich überall im Internet zu finden – Memes! Die kleinen Bilder mit kurzer Aussage verbinden sich mehr und mehr mit unserer eigenen Lebenswelt. Bei genauem Hinschauen sind sie häufig aber nicht wirklich lustig für Alle. Die Meme-Kultur im Netz basiert noch viel zu häufig auf sexistischen wie auch rassistischen Witzen und Bildern und deren Hintergründe!

Im Workshop entgegen wir diesen daher mit Spaß und starten direkt mit unserer eigenen selbst gestalteten Produktion. Wir schauen uns dafür genau an, wie Memes funktionieren und erstellt werden. Daraufhin gestalten wir aktiv eigene Memes für den digitalen Raum, um diesen mit empowernden und feministischen Botschaften zu erweitern.

Der Workshop ist Teil des Forschungsprojekts »digilog@bw«. Anhand aktueller Themen rund um den digitalen Wandel, entwickeln wir Ideen zur Mitgestaltung und laden anhand von Veranstaltungen, Gesprächen und Workshops zum gemeinsamen Nachdenken und Diskutieren ein.

Digitale Voraussetzungen: Stabile Internetverbindung, Videokonferenzmöglichkeit (Kamera und Mikrofon). Der Workshop findet online per Zoom in deutscher Sprache statt. Der Zoom-Link wird am Tag des Workshops verschickt.

Anmeldung ist kostenfrei und bis zum Vorabend möglich, begrenzte Teilnehmendenzahl.

Nick Schamborski, Kunstvermittler und Sabine Faller, Kunstpädagogin

Workshops-Annahme der ZKM | Museumskommunikation
Mo+Di 13-18 Uhr, Mi-Fr 9-13 Uhr
Tel (0721) 8100-1330, Fax -1339
workshops@zkm.de.de

digilog@bw Begleitprogramm März – Mai 2021

Location

Online über Zoom (Link wird am Tag des Workshops verschickt)

Eine Anmeldung ist für Personen ab 16 Jahren bis zum Vorabend des Workshops unter workshops@zkm.de.de oder telefonisch unter den o.g. Zeiten möglich.

Partner

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg aus
Mitteln der Landesdigitalisierungsstrategie digital@bw.